Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bestand an Sozialwohnungen sinkt weiter deutlich

Jährlich fallen rund 50 000 bis 60 000 Sozialwohnungen weg. Ihnen gegenüber standen im Jahr 2017 nur 26 231 neu gebaute Sozialwohnungen.

Doch für den sozialen Wohnungsbau genehmigte Mittel werden in großem Umfang zweckentfremdet. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage von Caren Lay, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, hervor.

»Die Anzahl der neu gebauten Sozialwohnungen reicht nicht einmal ansatzweise, um den Wegfall zu kompensieren. Das ist politisch schlicht fahrlässig, da bundesweit über 4 Millionen Sozialwohnungen fehlen. Zudem muss die massive Zweckentfremdung der Mittel für die Wohnraumvorsorge gestoppt werden. 250 000 Sozialwohnungen müssen jedes Jahr neu entstehen und dafür 5 Milliarden jährlich zweckgebunden bereitgestellt werden. Anstatt mit dem Baukindergeld ein Milliardengeschenk an Besserverdienende zu vergeben, sollte die Bundesregierung das Geld lieber in den sozialen Wohnungsbau stecken und so der grassierenden Wohnungsnot begegnen.«


Wir bleiben dabei!

Hier gibt es einen Überblick über wichtige LINKE Themenbereiche und unsere politischen Forderungen dazu. Draufklicken und mehr erfahren:

Arbeit

Europa

Flucht

Frieden

Gesundheit

Hartz IV

Internet

Klima & Energie

Kultur

Mindestsicherung

No AfD

Rente

Umverteilen

Wohnen

 

Die Linke Hürth Unterstützt die Volksinitiative NRW gegen CETA und TTIP

Die Kampagne im Überblick:

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.