Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
(Burganlage Hürth-Gleuel, wikicommons, CC)

Martina Thomas

Unser Erfolg: Verlängerung Linie 146 kommt

Ein 2017 abgelehnter BürgerInnen-Antrag zur Verlängerung der Linie 146 nach Hürth-Gleuel wird endlich realisiert. Nach viel Vorarbeit wollen sich CDU und Grüne diese lange verzögerte Verbesserung für die Hürther BürgerInnen auf die Fahnen schreiben.

 

Was lange währt, wird bald gut: Endlich können sich Hürtherinnen und Hürther auf eine halbstündige Verbindung nach Köln Lindenthal freuen. 

Bereits zur Sitzung des Ausschusses für Planung, Umwelt und Verkehr am 09. Oktober 2018 fragte die Linksfraktion im Rat der Stadt Hürth an (PDF unserer Anfrage aus 10/18), welche Neubewertung ein BürgerInnen-Antrag zur Verlängerung der Linie 146 durch die Information erfährt, dass die Brücke am Decksteiner Weiher nach der Instandsetzung für Linienbusse befahrbar ist.

Die Stadtverwaltung hatte einen BürgerInnen-Antrag (Vorlage 588/2017) zuvor mit der Begründung abgelehnt, dass die Brück am Decksteiner Weiher nur mit Fahrzeugen mit einem Gewicht von bis zu 30 Tonnen befahren werden könnte. Trotz langatmiger, wenngleich nichtssagender Antwort (Anlage 2 zu NS TOP 18/7/6.3) geschah seitens der Verwaltung rein gar nichts, um die Verlängerung der Linie 146 bis nach Gleuel endlich zu realisieren.

Erst im Februar 2020 kam Schwung in den Vorgang. Die Berzirksverwaltung Köln-Lindenthal hatte beschlossen, zum Fahrplanwechsel 2020/2021 eine halbstündliche Weiterfahrt der Linie 146 zu gewährleisten. Die Linksfraktion im Rat der Stadt Hürth stellte deswegen am 17. Februar 2020 einen Antrag diesen Beschluss zu realisieren (PDF unseres Antrags vom 17. Februar 2020).

Die Fraktion aus CDU und Die Grünen stimmte jedoch für einen leicht modifizierten Änderungsantrag (PDF). Ein Manöver, das dazu dient, sich die verbesserte Nachverkehrs-Situation auf die eigenen Fahnen zu schreiben. Die Autofahrer- und PKW-Kaufprämienbefürworter von CDU und Grünen sind in Hürth schon lange in Regierungsverantwortung und hätten die lang ersehnte Verbesserung des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs für die HürtherInnen schon längst auf den Weg bringen können.

Die Linksfraktion im Rat der Stadt Hürth beantragte am 12. Juni 2018 übrigens auch die Fortführung der Linie 138 bis zum Bahnhof Kahlscheuren. Anträge und Anfragen der Linksfraktion Hürth können Sie hier einsehen.


Eine bessere Vernetzung über den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) sorgt für eine höhere Lebensqualität, entlastet die Straßen und somit auch Umwelt und Klima. Es ist zeitgemäß und entspricht dem Anspruch einer modernen Kommune dem Wunsch vieler PendlerInnen nach besserer Anbindung nachzukommen. Die Linken setzen sich für einen konsequenten Ausbau des ÖPNV und des Radwege-Netzes ein.

 

 


Wir bleiben dabei!

Hier gibt es einen Überblick über wichtige LINKE Themenbereiche und unsere politischen Forderungen dazu. Draufklicken und mehr erfahren:

Arbeit

Europa

Flucht

Frieden

Gesundheit

Hartz IV

Internet

Klima & Energie

Kultur

Mindestsicherung

No AfD

Rente

Umverteilen

Wohnen

 

Reichtumsuhr

Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.