Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bundesweiter Aktionstag für Erhalt von Tarifverträgen: Unterstützung für Real-Beschäftigte auch in Hürth

DIE LINKE. Hürth Solidarität mit alle Mitarbeiter*innen von Real.

Am 13. Juli haben wir gemeinsam mit Arbeitsunrecht Deutschland Real die rote Karte gezeigt. Gegen die Schweinereien des Metro-Konzern: Tarifflucht, Verhandlungen mit der Scheingewerkschaft DHV, Leiharbeit, Werkverträge, weniger Geld und schlechtere Arbeitsbedingungen. So nicht!

Die Gewerkschaft Verdi, Betriebsräte und Beschäftigte kämpfen für bessere Löhne bei der Supermarktkette Real. Anlässlich eines bundesweiten Aktionstages „Schwarzer Freitag, der 13. – Der Horror ist real!“ wurden die 34.000 Mitarbeiter des Unternehmens zum Streik und Protestaktionen aufgerufen.

Die Metro-Konzerntochter Real, die bundesweit 280 Märkte rhat, ist im Rhein-Erft-Kreis mit SB-Warenhäusern in Hürth und Erftstadt Liblar vertreten. Aus diesem Grunde unterstützte der Kreisvorstand DIE LINKE. Hürth und weitere Vertreter der LINKEN aus Kreistag und Stadtrat den Aktionstag am 13. Juli mit einer gemeinsamen Aktion auf dem Berliner Platz vor dem Einkaufcenter in Hürth.

https://www.facebook.com/diesolisvonreal/

https://www.facebook.com/arbeitsunrecht.deutschland/


Wir bleiben dabei!

Hier gibt es einen Überblick über wichtige LINKE Themenbereiche und unsere politischen Forderungen dazu. Draufklicken und mehr erfahren:

Arbeit

Europa

Flucht

Frieden

Gesundheit

Hartz IV

Internet

Klima & Energie

Kultur

Mindestsicherung

No AfD

Rente

Umverteilen

Wohnen

 

Die Linke Hürth Unterstützt die Volksinitiative NRW gegen CETA und TTIP

Die Kampagne im Überblick:

Jetzt Mitglied werden

Mitmachen und einmischen! Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.